Erotische Fotos im Fotostudio – gute Fotos brauchen Zeit

Wie findest Du das für Dich geeignete Fotostudio für erotische Aufnahmen?

Du hast Dich entschlossen erotische Fotos von Dir machen zu lassen und weißt noch nicht, was da alles auf Dich zukommt. Die erste Frage wird sein, „wie finde ich ein geeignetes Fotostudio?“. Die Kriterien, die Du dabei beachten solltest sind folgende:erotische fotos

  • Schau Dir die Webseiten der Fotostudios an, die erotische Fotoshootings anbieten und vergleiche.
  • Gefallen Dir die Bilder dort? Ist das Preismodel durchsichtig? Oft bieten Fotografen „nur“ Abzüge der Bilder an. Das bedeutet, dass Du für jeden Abzug extra zahlen musst. Günstiger ist es meist, wenn Du die ausgewählten Dateien bekommst. So kannst Du selber die Größe und die Anzahl der Ausdrucke bestimmen und musst nicht jedes Mal beim Fotostudio nachbestellen. Einige Studios bieten alle geschossenen Bilder auf CD gebrannt an. Die Frage ist aber der Nutzen, den Du davon hast. Besser ist es, wenn Du gemeinsam mit dem Fotograf/der Fotografin die schönsten Bilder auswählst und sie bearbeiten lässt. Die zweit- und drittschönsten Bilder schaust Du Dir danach nicht mehr an. Mein Tipp: Setze hier besser auf Qualität als auf Masse.
  • Von Vorteil ist auch, wenn das Fotostudio die Option anbietet für das Fotoshooting eine Visagistin dazu zu buchen. Vielleicht bist Du etwas unsicher und mit einem schönen Make-up und einer tollen Frisur fühlst Du Dich direkt selbstbewusster.
  • Wie stellt sich der Fotograf/die Fotografin vor? Ist Dir die Person sympathisch und macht sie einen seriösen Eindruck? Das ist ein wichtiger Faktor, denn Du musst der Person vertrauen. Schließlich werden intime Bilder von Dir angefertigt, die nur Du und die Personen zu sehen bekommen sollen, denen Du es erlaubst.
  • Sieh Dir z.B. bei Google die Bewertungen der Kunden an. Da bekommt man schon mal einen Eindruck davon, wie zufrieden oder unzufrieden die Kunden mit der Dienstleistung des Fotografen/der Fotografin waren.
  • Seriöse Fotostudios werden es immer erlauben, dass Du eine Begleitperson mitbringst. Allerdings sollte sich diese Person beim Shooting im Hintergrund halten und Dich nicht ablenken.
  • Das Vorgespräch – wichtig für ein gut geplantes Erotikshooting. Man denkt vielleicht erst mal gar nicht, wie wichtig dieses Gespräch sein kann. Hier sollten Deine Wünsche und Vorstellungen besprochen werden. Der Fotograf/die Fotografin sollte Dir Tipps geben, wie Du Dich am besten auf Dein Fotoshooting vorbereiten kannst und was Du an Accessoires und Dessous mitbringen könntest. Auch wird man Dir besonders fotogene Dessous empfehlen können und Dir verraten, wo Du sie kaufen kannst. In diesem Gespräch werden Ideen geweckt und Pläne gemacht. Ein Fotograf/eine Fotografin, der/die sich im Vorgespräch Zeit für Dich nimmt, tut dies auch während des Shootings und bei der Besprechung der Bilder.
  • Und jetzt sind wir schon beim Faktor „Zeit“. Wie im Titel des Blogs bereits geschrieben. Gute Erotikfotos brauchen Zeit. Hier erkläre ich Dir die Gründe:
  • Erotische Fotos entstehen meist mit schwarzem Farbhintergrund. Es wird gerne „low key“ gearbeitet, d. h. der Fotograf/die Fotografin arbeitet mit wenig Licht, welches genau gesetzt werden muss, damit auf Deiner Haut ein schönes Spiel zwischen Licht und Schatten entsteht. Es ist an diesem Set nicht möglich viele verschiedene Posen einzunehmen, ohne dass das Licht jedes Mal verändert wird…..und das braucht Zeit. Für die bei mir durchgeführten Erotikshootings habe ich immer eine Lichtassistentin zur Seite stehen, die nach meiner Anweisung die Lichtführung regelt. Das ist eine große Hilfe, denn es kommt oft auf wenige Zentimeter in der Lichtführung an, die dem Bild zu einem Wow-Effekt verhelfen. Man kann ein Erotikshooting nicht mit anderen Shootings vergleichen. Wenn Du z.B. ein Shooting am Meer buchst hast Du immer das gleiche Licht und musst keine Zeit dafür verwenden das Licht zu verändern. Im Studio ist alles viel statischer und arbeitsintensiver. Nimm Dir also Zeit für Dein Erotikshooting und kläre vorher mit dem Fotostudio ab, wie lange dies etwa dauern wird.
  • Last but not least ist es bei der Wahl des für Dich richtigen Fotostudios wichtig, dass die Bildbearbeitung nach Deinen Wünschen erfolgt. Ein guter Fotograf/eine gute Fotografin nimmt sich Zeit und fragt Dich, was retuschiert werden soll/darf. Ein Muttermal… eine Narbe… was für den einen „dazu“ gehört, möchte ein anderer retuschiert haben.

 

Du möchtest ein Aktshooting oder eine Dessous-Shooting in meinen Fotostudio in Köln  buchen? Ich freue mich auf Deine Nachricht per Email oder auf Deinen Anruf.

20 Beauty-Tipps – so wirst Du zur Beauty-Queen (Teil 2)

20 Tipps rund um Haare, Nägel, Haut

Hier habe ich weitere nützliche Tipps und Tricks für Dich aufgelistet:

  1. Zupfe Deine Augenbrauen nur, wenn sie sehr breit sind oder einzelne Haare wild wuchern.
  2. Brauen immer erst von unten zupfen: Das macht die Augen größer und den Blick wacher. Nimm oben nur einzelne Härchen weg!
  3. Zupf immer abwechselnd auf beiden Seiten, dann werden die Brauen gleich. Mach ab und zu mal eine Pause – auf den zweiten Blick siehst Du besser, wo Du noch was entfernen musst!
  4. Helle Augenbrauen kannst Du mit einem Augenbrauenstift dunkler machen. Haarfarbe und Brauenfarbe sollten sich möglichst ähnlich sein! Bist du blond, ist ein schwarzer Augenbrauenstift also nicht das richtige für Dich!
  5. Widerspenstige Härchen in den Augenbrauen, die sich nicht bändigen lassen? Gib etwas Haargel auf eine ausgediente, saubere Mascara-Bürste und streiche die Haare damit glatt!
  6. Weißer Kajal im unteren Lidrand macht Deine Augen wacher und läßt sie größer aussehen!
  7. Eingetrocknete Mascara wird wieder flüssiger, wenn Du ein paar Tropfen Make-up-Entferner in den Flakon gibst und mit der Bürste umrührst.
  8. Lippenstifte und Lipgloss mit viel Glanz und Glitzer lassen Deine Lippen voller aussehen. Matte Lippenstifte machen sie hingegen schmaler.
  9. Merke Dir: Haarwachs bleibt flexibel, Haargel wird hart. Für lockere Looks und zum Nachstylen ist Wachs also besser!
  10. Kaltes Wasser erfrischt die Haut und fördert die Durchblutung. Also öfter mal etwas kaltes Wasser ins Gesicht!
  11. Heilerde ist super für unreine Haut! Ob als Maske im ganzen Gesicht oder nur auf einzelne Pickeln aufgetragen: Dieses Naturprodukt trocknet Pickel aus und beruhigt (erhältlich in Apotheke und Drogerie)!
  12. Ebenfalls ganz natürlich und gut gegen Pickel: Teebaumöl! Du kannst es pur oder in verschiedenen Produkten für die fettige Haut kaufen. Es duftet würzig und wirkt antibakteriell.
  13. Handtücher und Waschlappen sollten immer sauber sein. Gerade bei unreiner Haut kann das sehr zur Besserung beitragen.
  14. Schöne Füße sind im Sommer einfach toll! Für zarte Haut kannst Du Deine Füße vor dem Schlafengehen mit Handcreme oder Körpercreme massieren: Wirkt über Nacht ein und macht sie ganz zart.
  15. Wie bei den Fingernägeln gilt auch bei den Fußnägeln: Weiche sie vor dem Schneiden auf jeden Fall in warmem Wasser ein, dann splittern sie nicht!
  16. Ein schnelles Rezept gegen verschwitze Füße: Mit Deo einsprühen! Das verlangsamt die Schweißproduktion und riecht außerdem noch gut.
  17. Anstelle von teuren Körperpeelings kannst Du dir einfach einen Massageschwamm aus Naturfaser oder Plastik kaufen. Mit einem Duschgel aufgeschäumt, kannst Du damit den ganzen Körper massieren!
  18. Ein Körperpeeling kannst Du Dir aber auch ganz einfach selber mischen, indem Du Zucker in einer kleinen Tasse mit Honig vermischst!
  19. Die Haare unter den Achseln und an der Bikinizone sind dicker als die an den Beinen. Besonders einfach kannst Du diese festeren Haare nach einem Bad rasieren. Das warme Wasser macht sie weich.
  20. Wasser gilt als DAS Schönheitsgetränk Nr. 1! Es spült Giftstoffe aus dem Körper, hält die Haut gesund und straff. Ein Liter täglich ist dein Minimum! Besser sind 2 bis 3 Liter.

Ich hoffe, diese 20 weiteres Tipps haben Euch gefallen. Teil 3 mit 20 weiteren Tipps folgt nächste Woche. Freut Euch darauf!

Bewertungen bei Go Yellow

Beauty-Tipps: So wirst Du zur Beauty-Queen

30 wertvolle Beautytipps, die Du Dir merken solltest

Hier habe ich ein paar hilfreiche Beautytipps aufgelistet, die Dir beim Styling und bei der Pflege von Haaren, Haut und Nägeln helfen sollen.

Beauty-Shooting Köln

13 Beautytipps für Deine Haare

  1. Wenn die Haare schöne große Locken haben oder leichte Wellen, wirken eckige Gesichter weicher und weiblicher.
  2. Mit langen Haaren wirken runde Gesichter wesentlich schmaler. Hingegen sind längliche Gesichter schöner und voller, wenn die Haare höchstens bis zum Kinn gehen.
  3. Mit einem Pony kannst Du eine hohe Stirn prima kaschieren.
  4. Möchtest Du eine Töung schnell wieder loswerden? Dann wasche Deine Haare täglich, am besten mit einem Anti-Schuppen-Shampoo. Das spült die durch das Tönen angeklebten Farbteilchen am schnellsten wieder raus.
  5. Verwende nach dem Tönen immer ein Shampoo für getöntes Haar, dann bleibt die Farbe viel länger schön.
  6. Rubbel Deine Haare nach dem Haarewaschen nicht trocken; das macht sie kaputt. Besser: Handtuch um die Haare zum Turban schlingen und einige Minuten auf lassen.
  7. Hast Du feine, dünne Haare, solltest Du von einer Spülung lieber die Finger lassen. Das macht die Haare noch flusiger! Besser: Ein nährendes Pflege-Spray, das ins feuchte Haar kommt und es ebenfalls besser kämmbar macht.
  8. Du hast elektrisch geladene, fliegende Haare? Dagegen hilft eine Feuchtigkeitskur, die Du nach jeder Haarwäsche auftragen musst. Blitzlösung: Etwas Creme auf den Handflächen verreiben und damit über das Haar streichen!
  9. Tu Deinem Haar etwas gutes und benutze einmal pro Woche eine Maske für Dein Haar. Stimm das Produkt unbedingt auf Dein Haarproblem ab.
  10. Gründliches Bürsten macht die Haare glatt und glänzend.
  11. Gegen gesplisste Spitzen hilft nur Spitzenschneiden beim Friseur! Der kann dir auch so wenig abschneiden, dass Du kaum was von der Länge verlierst.
  12. Wenn Du einen Scheitel haltbarer machen willst, solltest Du ihn schon vor dem Föhnen ziehen und dann mit der warmen Luft fixieren.
  13. Beim Föhnen ist die Richtung wichtig! Lass den Luftstrom immer vom Haaransatz nach unten zu den Spitzen wandern – das glättet die Haare und bringt Glanz!

14 Beautytipps für Haut und Gesicht

  1. Bei reiner Haut kannst benötigst Du kein Make-up – zum Mattieren reicht etwas Puder völlig aus.
  2. Wähle beim Kauf von Make-up, Puder und Abdeckstift etc. immer den Farbton, der Deiner natürlichen Hautfarbe am ähnlichsten ist.
  3. Die Schwämmchen und Pads, mit denen Du Dein Make-up und Puder aufträgst, müssen immer sehr sauber sein. Sonst drohen Pickel und Hautunreinheiten!
  4. Trägst Du Dein Make-up mit einem leicht angefeuchteten Schwamm auf, wird die Schicht besonders zart und unauffällig.
  5. Achte beim Kauf von Puder & Co. immer darauf, für welchen Hauttyp es gedacht ist. Trockene Haut verträgt es z. B. gar nicht, wenn ihr ein Puder für fettige Haut alle Feuchtigkeit entzieht.
  6. Puder hält besonders lange, wenn du es mit einem Schaumstoff-Schwämmchen auf das Gesicht tupfst. Es verfliegt am schnellsten, wenn Du zum Auftragen einen Pinsel benutzt.
  7. Wirf Deine eingetrocknete Mascara nicht ganz weg: Wasch die Bürste aus und behalte sie! Sie kannst Du dann benutzen um über die Wimpern zu gehen, wenn Du von Deiner neuen Mascara zu viel aufgetragen hast.
  8. Wimpern nur oben tuschen? Oder oben und unten? Das hängt von Deinen Augen ab! Meist wirken eher kleine Augen größer und interessanter, wenn Du die Wimpern nur oben tuschst.
  9. Wasserfeste Mascara solltest Du wirklich nur zum Sport oder am Strand benutzen. Sie lässt sich auch mit dem passenden Entferner nur schwer entfernen und hinterlässt meist Rückstände!
  10. Leicht flüssige Abdeckcreme ist für Augenringe viel besser als ein Abdeckstift: Die Schicht wird dünner und flexibler und fällst dadurch weniger auf.
  11. Puder-Lidschatten hält viel besser, wenn Du vorher eine spezielle Lidschattengrundierung aufträgst. Die bekommst Du in der Parfümerie und Drogerie von verschiedenen Marken.
  12. Trage immer erst den Lidschatten auf und tusch deine Wimpern anschließend. Sonst legt sich der Lidschatten auch auf die dunkeln Wimpern und das sieht nicht gut aus.
  13. Trage den Lidstrich immer NACH dem Lidschatten und VOR der Wimperntusche auf.
  14. Lipgloss macht einen besonders tollen Schmollmund, wenn Du Deine Lippen vorher mit einem passenden Konturenstift umrahmst!

Nägel

  1. Hast Du eher breite Fingernägel ist ein dunkler Lack ideal; die Nägel wirken schmaler, wenn Du den Lack nicht ganz bis zu den Seiten aufträgst.
  2. Gibst Du einen Teelöffel Zitronensaft und einen Teelöffel Olivenöl in das Nagelbad, werden Deine Nägel besonders weich und zart!
  3. Kurze Fingernägel solltest Du immer mit hellem, pastell-farbigen Lack lackieren. Das lässt sie länger wirken.

Ich hoffe, die Beautytipps haben Euch gefallen. Im nächsten Blog verrate ich Euch weitere 20 Tipps. Seid gespannt!

 

Vorbereitung auf ein Akt- / Dessous-Shooting

Die Aktfotografie zählt zu den spannendsten Bereichen des fotografischen Handwerks. Ein Aktfoto ist etwas ganz besonderes. Die perfekte Inszenierung des menschlichen Körpers erfordert viel Vorbereitung, ästhetisches Verständnis, kreativen Geist und vor allen Dingen Vertrauen.

Sie hätten gerne ästhetische Aktfotos bzw. erotische Fotos von sich? Sie möchten Ihren Partner mit sinnlichen Bildern überraschen oder nur für sich selber eine besondere Erinnerung schaffen? Sich vor der Kamera nackt oder in Dessous zu präsentieren ist nicht einfach. Deshalb ist es ganz und gar verständlich, dass Sie vor Ihrem ersten Akt-Shooting aufgeregt und unsicher sind. Machen Sie sich keine Sorgen, denn mit der richtigen Vorbereitung fällt alles viel leichter.

Ein Vorgespräch ist unerlässlich! Ein gutes Aktfoto kann erst entstehen, wenn man seinen Gegenüber einschätzen und verstehen kann. Wir gehen im Vorgespräch gemeinsam unsere Ideen und Vorstellungen durch und erschaffen uns nach und nach das perfekte Setting für fantasievolle und persönliche Aktfotos.

Vorbereitung; hier habe ich ein paar Tipps für Sie:

  1. Alles beginnt mit einer positiven Grundeinstellung, die durch Freude geprägt ist. Freuen Sie sich, denn es ist IHR Fotoshooting. Sie stehen bei uns im Mittelpunkt.
  2. Wenn Sie gerade davor Angst haben, bereiten Sie sich mental vor. Denken Sie an Ihren Partner, wie er sich über die Fotos freuen wird.
  3. Als nächstes sollten Sie sich überlegen, ob Sie sich nackt, leicht bekleidet oder in Dessous ablichten lassen möchten. Die Vorteile an z.B. einem Dessous-Shooting sind, dass die Dessous kleine Makel kaschieren, sie Ihre Vorzüge unterstreichen und man z.B. etwas Oberweite dazu mogeln kann.
  4. Jedes erotische Fotoshooting ist etwas besonderes. Bringen Sie deshalb die schönsten Dessous zum Shooting mit. Dessous in denen Sie sich wohl fühlen, die Ihrem Partner besonders gut gefallen und in denen Sie sich sexy fühlen.
  5. Gut zu wissen ist, dass Slips mit hohem Beinausschnitt oder Stringtangas die Beine optisch verlängern. Ein Push-up BH zaubert ein schönes Dekolleté und lässt den Busen größer aussehen. Halterlose Strümpfe oder Strapse machen verführerische Beine.
  6. Wenn das Ihr erstes Fotoshooting ist, und sie noch keine Erfahrung mit Posen haben, stöbern Sie im Internet auf Seiten wie Playboy, FHM oder Penthouse, oder geben Sie in die Bildersuche bei Google den Begriff „Aktshooting“ oder „Dessousshooting“ ein. Suchen Sie sich die schönsten Posen aus und probieren Sie sie zu Hause vor dem Spiegel aus. Gerne können Sie mir vorab Ihre Bildbeispiele schicken. Am Tag des Shootings suchen wir dann gemeinsam die schönsten Vorlagen aus. In meinem Repertoire und auf meiner Webseite befinden sich ebenfalls sehr viele Beispiele.
  7. Ich empfehle Ihnen zum Shooting Highheels zu tragen. Nicht nur, dass sie ein schönes langes Bein machen, sie geben Ihnen auch eine gute feminine Körperhaltung. Highheels sind einfach ein Muss.
  8. Falls Sie keine Visagistin dazu gebucht haben (Kostenfaktor: 70,- Euro), bringen Sie bitte Ihre Stylingprodukte mit. Schminken Sie sich bitte erst bei mir vor Ort, da wir ggf. das Make-up farblich an die Dessous anpassen müssen.
  9. Achten Sie bitte auch auf die Farbe Ihres Nagellacks. Hand- und Fussnägel bitte in derselben Farbe lackieren. French Nails sind am neutralsten und passen zu allem.
  10. Tragen Sie bitte vor dem Shooting keine (enge) Unterwäsche, da sie Abdrücke auf der Haut macht. Es dauert teilweise mehrere Stunden bis solche Abdrücke wieder von der Haut verschwinden.
  11. Bringen Sie Ihren Bademantel und Hausschuhe mit für die Zeit zwischen den Aufnahmen.
  12. Gerne können Sie auch Ihre Lieblings-CD mitbringen.
  13. Entfernen Sie bitte 1-2 Tage vor dem Shooting Ihre Intimbehaarung (Achseln und Bikinizone), da die Rasur meist zu Hautirritationen führt, die bis zum Shooting dann wieder abgeklungen sind.

Was ist während des Shootings zu beachten?

  1. Lassen Sie mich wissen, ob Sie nervös sind und was Ihre gefühlten Problemzonen sind. Ich werde dies dann berücksichtigen und diese Zonen durch Lichtsetzung und entsprechend kaschierende Posen nicht in den Fokus setzen.
  2. Lassen Sie Ihre Lippen entspannt und leicht geöffnet.
  3. Verträumt wirkt es oft, wenn Sie Ihren Blick zur Seite richten und in die Ferne schauen.
  4. Geheimnisvoll wirkt es wenn Sie nach unten blicken und/oder Ihre Augen schließen.
  5. Schütteln Sie Ihre Hände regelmäßig und halten Sie sie in den Pausen hoch. So werden die Adern nicht sichtbar.
  6. Strecken Sie Ihren Po bei stehenden Posen etwas nach hinten raus. Das macht eine bessere Figur.

Im Prinzip reicht es aber auch wenn Sie meinen Anweisungen folgen. Ich verfüge über reichlich Erfahrung Sie in bestmöglicher Form zu fotografieren. Nach jeder fotografierten Pose, können Sie sich mit mir gemeinsam am Bildschirm die Ergebnisse ansehen. Diese besprechen wir dann und werden sie, falls nötig, optimieren.

Während der Setumbauphasen haben Sie immer wieder die Möglichkeit sich zu entspannen und etwas zu trinken. Gebäck und nicht alkoholische Getränke gibt es bei mir gratis. Die Zeiten für ein Akt- und Dessous-Shooting sind großzügig gewählt. Falls es mal etwas länger dauern sollte ist dies auch kein Problem. Gönnen Sie sich dieses unvergessliche und besondere Erlebnis eines Akt- oder Dessous-Shootings in meinem Fotostudio. Ich freue mich auf Ihre Anfrage.

Ihre Martina Leymann

Schauen Sie sich meine Bewertungen bei Proven Expert an:

Erfahrungen & Bewertungen zu Fotostudio Martina Leymann

Zitate zum Thema Fotografie

Hier habe ich einige Zitate zum Thema Fotografie aufgelistet, die mir am meisten gefallen:

Lieblings-Zitate

Das Equipment, welches wir gebrauchen spielt nur eine kleine Rolle. Vielmehr kommt es darauf an, es zu beherrschen.
– Sam Abell –

Zufriedenheit entsteht, wenn Du mit neben 500 anderen Fotografen arbeitest und trotzdem etwas anderes vorweisen kannst.
– David Burnett –

Bilder, welche Du gemacht hast haben Einfluss auf die, welche du machen wirst. So ist das Leben!
– John Sexton –

Ein Portrait, welches nicht die Charakteristik hervorlockt, ist wie ein Mensch ohne Geheimnisse.
– Andreas Otto –

Zum Fotografieren braucht man Zeit. Wer keine Zeit hat, kann ja knipsen.
– Autor unbekannt –

Ein gutes Foto ist ein Foto, auf das man länger als eine Sekunde schaut.
– Henri Cartier-Bresson –

Das Wesen des Menschen bei der Aufnahme sichtbar zu machen, ist die höchste Kunst der Fotografie.
– Friedrich Dürrenmatt –

Bei ungünstigen Lichtverhältnissen oder unfotogenen Motiven ist es eine Kunst, NICHT auf den Auslöser zu drücken.
– Andreas Feininger –

…es gibt keine schlechten Fotos, es gibt nur unterschiedliche Geschmäcker. Denn das Foto entsteht in einem Augenblick, einem Augenblick, der nicht wichtig ist. Lerne den Augenblick und zeichne mit Licht und Schatten.
– Curt Wolf –

Bereit sein ist viel, warten zu können ist mehr, doch erst: den rechten Augenblick nützen ist alles.
– Arthur Schnitzler –

Talent ist wichtiger als Technik.
– Andreas Feininger –

Mach sichtbar, was vielleicht ohne dich nie wahrgenommen worden wäre.
– Robert Bresson –

Natürlich wird es immer diejenigen geben, welche nur auf die Technik schaun und fragen “wie”, während andere, neugieriger Natur fragen werden “warum”. Persönlich habe ich immer Inspiration vor der Information bevorzugt.
– Man Ray –

Du musst härter arbeiten. Du musst beginnen, nach Bildern zu schauen, welche sonst niemand machen kann. Du musst Deine Werkzeuge nehmen und tiefer bohren.
– William Albert Allard –

Portraitfotografie Köln

Hier geht es zu meiner Facebook-Seite

Erotische Fotografie / Aktfotografie

Auf Körpern malen mit Licht und Schatten

Aktfotografie – die hohe Kunst der Fotografie

Gerade bei der Aktfotografie bedeutet es für den Fotografen eine ganz exakte Führung des Lichtes herzustellen, um auf dem Körper mit Licht und Schatten zu malen. Nicht umsonst wird sie auch die hohe Kunst der Fotografie genannt.

Ich habe mich auf die Akt- und Dessousfotografie spezialisiert, weil dies mir den künstlerischen Freiraum bietet, ohne viel Schickschnack eine erotische und ganz private Atmosphäre auf dem Bild zu erzeugen.

Ich liebe es mit dem Licht zu spielen und das Schattenspiel auf der Haut zu perfektionieren.

Nicht immer habe ich perfekte Körper vor der Linse, so dass es für mich dann auch zusätzlich noch eine Herausforderung ist, die Person im Licht erotisch und natürlich erscheinen zu lassen. Auch hier ist es wieder gerade das, was mir besondere Freude macht. Als Fotografin muss ich kreativ sein und mich in die Kundin/den Kunden hineinversetzen. Die Kundin/der Kunde muss sich wohl fühlen. Nur so komme ich zu dem Ergebnis, wovon beide begeistert sind.

Akt-Shooting Köln

Beautyshooting mit Schlangen

Sonderaktion

gültig bis Ende Oktober

Beautyshooting mit einer gelben und/oder einer roten Natter. Die Aktion ist noch bis einschließlich Oktober gültig. Lassen Sie sich mit diesen wunderschönen Schlangen fotografieren und freuen Sie sich auf ein ganz besonderes Shooting und einzigartige Bilder.

Preise gerne auf Anfrage.

 

Willkommen zum Blog der Fotografin Martina Leymann

Akt-Shooting KölnIm Blog werden Sie regelmäßig über Sonderaktionen sowie Aktuelles und Interessantes aus dem Fotostudio der Kölner Fotografin informiert. Schauen Sie regelmäßig vorbei. Hier entsteht der Blog von Martina Leymann. Einträge folgen in Kürze.

Discjockey Markus Saxert

Empfehlung für Ihre Hochzeitsfeier oder Ihren Event

In diesem Blogeintrag möchte ich auf den Discjockey Markus Saxert aufmerksam machen, den ich vor einigen Jahren auf einer Hochzeitsfeier kennengelernt habe. Er war dort als Discjockey gebucht und ich als Hochzeitsfotografin. Seine lockere und witzige Art hat mir gut gefallen. Mit seiner mobilen Disco und den vielen Lichteffekten hat er für richtig gute Stimmung gesorgt.

Wer einen guten Discjockey für seine Hochzeit oder für seine Veranstaltung benötigt, dem sei Markus Saxert sehr zu empfehlen. Mehr zu ihm und seiner Arbeit finden Sie auf seiner Webseite http://www.discjockey-markus.de/ .